Landwirt, Tierarzt + Verbraucher im Dialog
Eine Initiative des "Förderkreis Verbraucher-Dialog" (VerDia)

"Dafür stehen wir ...!"  

Und was uns sonst noch "in Sachen Dialog" auf dem Herzen liegt...

 

"Nachhaltige Landwirtschaft von heute ist der erste Schritt zur Welternährung von morgen"

Julius Install, Landwirt

Wenn Tiere trotz aller Vorbeugemaßnahmen erkranken, haben sie ein Recht, behandelt zu werden.

Anke Zankl, Tierärztin

"Landwirte, Tierärzte, Verbraucher: Alle für alle; nur so geht`s!"

Michael Schmaußer, Landwirt

"98% der in unserer Gesellschaft nachgewiesenen MRSA-Keime gehen auf die Humanmedizin zurück - da sind konstruktive Lösungen gefragt, keine Sündenböcke."

Anita Bajarano Gerke, Tierärztin

"Unser Eigentum nutzen wir sorgfältig und nachhaltig, um auch für die nächsten Generationen eine Lebensgrundlage zu erhalten"

Kathrin Seeger, Landwirtin

 "Auf Grundlage regelmäßig erstellter Resistenztests wissen wir genau, welche Antibiotika bei den von uns behandelten Schweinen wirken - und wann hat Ihr Hausarzt bei Ihnen zuletzt einen Resistenztest gemacht?"

Peter Schmidt, Tierarzt

"Hinter jedem Menschen auf dieser Welt muss ein Bauer stehen, der für ihn Pflanzen anbaut und Tiere hält - es sei denn er ist selber ein Bauer."

Johann H. Knabbe, Kreislandwirt

"Als Tierärztin mache ich meine Arbeit mit Herz und Seele und aus voller Überzeugung. Wir Tierärzte sind die berufenen Schützer der Tiere - das nehmen wir sehr ernst."                                                               

Anke Zankl, Tierärztin

"Selbst als Hobbyhalter von 10 Hühnern muss man die Arzneimittelanwendung dokumentieren und 5 Jahre aufbewahren." 

Brigitta Blume, Tierheilpraktikerin

"Ich stehe für eine ständige Verbesserung der Tiergesundheit - das bedeutet angewandten Tierschutz."

Dr. Torsten Pabst, Tierarzt

 "Antibiotika werden auch in der Tiermedizin benötigt; die gute fachliche Praxis verlangt, dass die Tiere so behandelt werden, dass sie genesen können."

Verena Hußmann, Landwirtin 

"Unsere tierärztliche Bestandsbetreuung hat zum Ziel, die Gesundheit und das Wohlbefinden der Tiere  durch ganzheitliche Maßnahmen so zu fördern, dass Antibiotika minimiert werden können."

Antje Koch, Tierärztin

"Wenn in der Tierhaltung allein optimale Haltungsbedingungen zu einem möglichen Verzicht auf Antibiotika führen würden, hätten wir uns in Bezug auf unser eigenes Leben aber einige kritische Fragen zu stellen."

Franz Josef Koch, Tierarzt

"Wir Landwirte sind auch Verbraucher und würden uns selber schaden, wenn wir unseren Tieren verantwortungslos Antibiotika verabreichten."

Roswitha Hermeling, Landwirtin

"Es sind deutschlandweit nur etwa 2% aller erfassten Infektionen mit resistenten Keimen definitiv auf die Nutztierhaltung zurück zu führen. Warum hetzt "DIE ZEIT" nicht gegen die anderen 98%?"

Nadine Henke, Tierärztin/ Heini Henke, Landwirt